2012

RÜCKBLICK

2012

11.12.2012 - Jahresabschlusstreffen

Rückblick und Ausblick auf die geplanten Aktivitäten im kommenden Jahr.


03.11.2012 - Gleichgewicht und Koordination mit RehaTanz und RehaSport

Ulrike Stohler, Tanzlehrerin ADTV mit Zusatzqualifikation für den Bereich Neurologie im Rehasport gab uns eine Einführungsstunde in den RehaTanz mit vielen praktischen Übungen. Ab Januar 2013 wollen wir RehaTanz für Parkinson-Betroffene mit oder ohne Partner, zunächst als 12-maligen Kurs anbieten.


09.10.2012 - "Stimme, Sprechen, Schlucken - Logopädie bei Morbus Parkinson"

Frau Pflieger und Frau Schmieder von der Logopädiepraxis Susanne Menauer, Vaihingen/Enz erläuterten in Ihrem Vortrag die Einsatzgebiete der Logopädie, verdeutlicht mit vielen praktischen Tipps und gemeinsamen Übungen.


11.09.2012 - Nebenwirkungen von Medikamenten

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde tauschten wir uns über die verschiedenen Medikamente und deren Nebenwirkungen aus. 


10.07.2012 - Ernährung bei Parkinson

Silke Mühling, Ernährungsberaterin der AOK Nordschwarzwald, brachte uns die gesunde Ernährung näher mit dem Motto: "5 am Tag" und ging auch auf die Besonderheiten bei Parkinson ein.


12.06.2012 - Frau Dr. med. Brigitte Hakius referiert über Parkinson

Fast 80 Betroffene, Angehörige und Interessierte besuchten den Vortrag im consilio. Frau Dr. Hakius referierte insbesondere darüber, welche Medikamente und Verhaltensweisen den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen können und stand jederzeit für Fragen zur Verfügung.


08.05.2012 - Vortrag und praktische Beispiele zum Thema "Koordination und Konzentration, Atemtechnik und Entspannung"

Unsere Referentin Monika Glöckner, Hirnleistungs-Trainerin und Rehasport-Übungsleiterin der Parkinson-Sportgruppen bei der TSG Niefern erläuterte uns, warum das Training in diesen Bereichen gerade für Parkinson-Betroffene so wichtig ist und ließ uns viele praktische Übungen machen.


10.04.2012 - Erfahrungsaustausch

Auch beim Treffen im April waren über 30 Teilnehmer anwesend. Wir teilten in kleinere Gruppen ein: die berufstätigen Betroffenen tauschten sich über Probleme im beruflichen Alltag aus, länger Erkrankte unterhielten sich mit den neuer diagnostizierten.


13.03.2012 - unser erstes Treffen

Damit hatten wir nicht gerechnet! Etwa 35 Betroffene und Angehörige, die teilweise eine lange Anreise auf sich genommen haben, fanden sich zum ersten Treffen ein. Wir haben uns sehr über das rege Interesse gefreut und sind guter Dinge, dass sich die Parkinson Gruppe Enzkreis als Anlaufstelle etabliert.


Wir nutzten das erste Treffen zum gegenseitigen Kennenlernen und um die Wünsche und Erwartungen der Teilnehmer zu erfahren.


In den kommenden Wochen wollen wir ein interessantes Programm mit Fachvorträgen rund um das Thema Parkinson auf die Beine stellen - aber auch die Geselligkeit soll nicht zu kurz kommen.

© Copyright. All Rights Reserved.